Die Zukunftswerkstatt beschließt das Kindergartenjahr 2013/2014

Urlaubsreif – Schulreif – Filmreif

Die Zukunftswerkstatt beschließt das Kindergartenjahr 2013/2014

Jetzt wird es wirklich Zeit für eine Pause! Kinder, Eltern, Erzieherinnen und Erzieher im Kinder-Garten Zukunftswerkstatt freuen sich auf die Sommerferien, die dieses Jahr lange auf sich warten lassen, denn erst in den letzten beiden Wochen der Schulferien wird die Kita geschlossen. Dass alle so „urlaubsreif“ sind, ist kein Wunder, denn es war eine Menge los in diesem Kindergartenjahr. Die Kinder haben viel erlebt, die Pädagogen haben viel gearbeitet, die Eltern viel geholfen – es war ein gutes Jahr!
Im August 2013 nahmen ein Sozialassistent, eine Berufspraktikantin, ein FSJler und eine Sprachförderkraft ihre Arbeit bei uns auf. Die Praktikantin des Vorjahres hatte ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen und konnte als Kollegin übernommen werden. Die neue Familienministerin besuchte uns. Eine unserer Mitarbeiterinnen begann ihre berufsbegleitende Ausbildung. So viel Neues war für das Team Grund genug, sich an einem Samstag zu treffen und das Kindergartenjahr zu planen, Schwerpunkte zu benennen, Strukturen zu festigen, Schwachstellen zu diskutieren und die Fortbildungserkenntnisse einzelner Mitarbeiterinnen zu teilen.
Und dann ging es richtig los! Die Ältesten besuchten die Feuerwehr und trafen sich mit ihren zukünftigen Schulkameraden auf der „Wingertswiese“. Ein Elternnachmittag informierte alle neuen Familien über unsere pädagogische Konzeption, die Zeit der Eingewöhnung und die Grundsätze unserer Arbeit. Wandertage führten Kinder und Eltern zum Römerturm und in unser „Wäldchen“,  zum 72-Stunden-Platz und zum Wasserplanschen am Marktplatz. Am Vögelsgärtenbrunnen gab es eine große Apfelernte-Aktion und anschließend gemeinsames Kuchenbacken und Apfelmuskochen.

Ausflug_Sep13

 

 

Bei Familie Schuppert durften die Kinder Trauben lesen und Saft pressen, in Kehms Hofladen den Tiernachwuchs besuchen und die leckeren „Bio-Extras“ probieren. Laternen wurden gebastelt und am Martinstag singend durch den Ort getragen, ein Zauberer machte die Kinder fit für den Straßenverkehr. Wir haben den Tannenbaum in der Volksbank geschmückt, das Weihnachtsmärchen im Wormser Theater besucht und einen zünftigen Adventsmarkt abgehalten, bei dem nicht  nur die Kinder und Eltern aller drei Guntersblumer Kitas, sondern auch die traditionellen „Bewohner“ der Weihnachtskrippe anwesend waren. Der Nikolaus war im Kindergarten um seine Gaben zu verteilen und die Kinder waren in der Kirche um einen Adventsgottesdienst zu feiern – und schon war es an der Zeit, das Jahr 2014 zu begrüßen.
Im Rathausfoyer wurde eine große Ausstellung eröffnet, mit der die Guntersblumer Kita-Kinder die Ergebnisse ihres Projektes „Jedem Kind seine Kunst“ dokumentieren konnten. Im Februar sang und musizierte Uwe Lal mit allen Kindern im Dorfgemeinschaftshaus und der März begann mit dem großen Guntersblumer Fastnachtsumzug, bei dem sich die Kindergartenkinder und deren Eltern als „Gunnersblümcher“ und Gärtner präsentierten.
Ein Elternabend war dem gemeinsamen Nachdenken und Diskutieren darüber gewidmet, wie Kinder lernen und was wir ihnen mitgeben wollen.
Mit einem Streiktag mussten die Pädagogen Ende März ihren Tarifforderungen Nachdruck verleihen, was von den allermeisten Eltern mit Fassung und Solidarität getragen wurde.
Im Frühling gab es das traditionelle Stabaus-Fest auf dem Rathausplatz, Besuche in der Wormser Osterausstellung und im Ostergottesdienst, eine große Familienwanderung mit Eiersuche und anschließendem Mittagessen für alle. Drei Tage im Mai waren ganz dem Übergang vom Kindergarten in die Grundschule gewidmet. Kindergarten- und Schulkinder, Erzieher/innen und Lehrerinnen waren gemeinsam unterwegs und bereiteten sich so auf das gemeinsame Lernen ab September vor.
Das komplette Kita-Team war drei Tage lang in „Klausur“. Ein kleines Hotel in Königswinter bot den Rahmen für eine Fortbildungsveranstaltung, bei der das pädagogische Konzept der Einrichtung professionell auf den Prüfstand gestellt und aktualisiert wurde, bei der das Team aber auch einmal mehr herausfand, was das Kernstück unserer Arbeit ist und bleiben muss: ein liebevolles Herz für Kinder, solides Wissen um das Warum und Wie in der Pädagogik und Freude an der gemeinsamen Arbeit. Dass es daran in unserem Hause nicht mangelt, zeigte sich bei einem grandiosen Sommerfest, das einer Reise um die Welt zum Fußball-WM-Finale nach Brasilien gewidmet war.

Sommerfest14

 

Nun haben die „Eroberer“, unsere ältesten Kinder, auch ihre Abschlussfahrt und eine Übernachtung im Kindergarten hinter sich gebracht. Am 15.8. werden sie feierlich „entlassen“ um ihren nächsten Lebensabschnitt in Angriff zu nehmen, für den wir sie gut vorbereitet wissen.
Bevor wir uns in den Urlaub verabschieden, möchten wir ein großes Dankeschön loswerden für alle, die geholfen haben, dass es ein gutes, erfolgreiches Kindergartenjahr werden konnte.
Also dann: Schöne Ferien und ab 8. September wieder volle Kraft voraus!

Das Team des Kinder-Garten Zukunftswerkstatt

teamamturm.JPG

Umstellung auf Passwortschutz

Hallo liebe Besucher unserer Homepage…

….wir stellen gerade die Homepage in der Art um, dass (fast) alle Bilder der Kindern nur noch über den mit einem Passwort geschützten Bereich "Bilder/Fotoalben" betrachtet werden können. Eine Mail mit Informationen für die Eltern hierzu wird  wird nach der Umstellung verteilt.

Ostern 2014 in der Zukunftswerkstatt

Beachtliche 115 Teilnehmer hatte unser „Ostermarsch“ am Gründonnerstag! Bei strahlendem Frühlingswetter und bei strahlender Laune zog die bunte Schar aus Kindern, Eltern, Großeltern und Erzieher/innen durch die Gemarkung in Richtung Römerturm. Unterwegs gab es jede Menge Wegweiser und süße Überraschungen – natürliche alle in Ei-Form! Und oben in den Weinbergen sah man von Zeit zu Zeit doch tatsächlich zwei große flinke Hasen hoppeln (wie gut, dass unsere Kita mit zwei so flotten und humorvollen jungen Männern gesegnet ist, die sich auch für ein Hasenkostüm nicht zu schade sind!!!)

In einem großen Osternest wurden dann alle Eierfunde gesammelt und anschließend redlich geteilt. Nach einem ausgiebigen Picknick und ausführlicher Erkundung der Umgebung (einschließlich waghalsiger Besteigung der „Kletterfelsen“!) waren alle bereit für den Rückweg.

…zu den Fotos im Fotoalbum (Passwort geschützt)

Im Kindergarten war auf der Terrasse eine festliche Ostertafel für alle gedeckt. Bei einem zünftigen Mittagsmahl mit Kartoffeln (ein herzliches Dankeschön an die Metzgerei Sekulla!), frischen Eiern (natürlich aus Kehm’s Hofladen) und einer fantastischen grünen Soße, wie sie nur unsere Kräuterspezialistin Katja Deschinger zaubern kann (auch mit Kräutern aus unserem kita-eigenen Kräutergarten!), kamen alle auf ihre Kosten und wurden auf das Osterfest eingestimmt.

Satt gegessen und zufrieden waren die Eltern aber keineswegs faul und träge, sondern machten sich noch einmal an die Arbeit. Familie Lamberth hatte uns Reben-Setzlinge mit den klangvollen Namen „Palatina“ und „Muskat bleu“ mitgebracht, aus denen einmal unser eigener „Wingert“ werden soll. Da es lange keinen Regen gegeben hat, war es ein hartes Stück Arbeit, wenigstens die Hälfte der Pflanzen in den Boden zu bringen. Aber immerhin – der Anfang ist gemacht und die zweite Hälfte wird sicher bald folgen. Wir übernehmen das Wässern und sprechen unseren Pflänzchen täglich Mut zu!

…zu den Fotos im Fotoalbum (Passwort geschützt)
 

Planen Sie schon einmal einen Termin ein für unsere erste WEINLESE!!!

Viele Hände haben wieder geholfen, damit es ein schöner Tag werden konnte – allen ein großes Dankeschön!

Wir wollten das Osterfest aber ganz bewusst nicht auf Hasen und Eier, Schokolade und grüne Soße beschränken, sondern zumindest den größeren Kindern eine Idee davon vermitteln, warum wir Ostern feiern. Sonja Janß und Gabi Rettig haben die Kinder an zwei Vormittagen mit dem christlichen Hintergrund der Ostergeschichte bekannt gemacht, der Ostergarten in der Wormser Prinz-Carl-Anlage ergänzte diese Informationen ganz bildhaft und eindrucksvoll und ein ökumenischer Kindergottesdienst war der folgerichtige Abschluss unserer diesjährigen Osterzeit. Auch wenn wir keine konfessionelle Einrichtung sind, verstehen wir diese Angebote als einen wichtigen Bestandteil unseres Bildungsauftrages.

…zu den Fotos im Fotoalbum (Passwort geschützt)

Die Fotos im Kita-Flur und auf der Homepage sollen Ihnen einen Eindruck davon vermitteln, wie wir gefeiert haben.    

Das Wandern ist des Müllers Lust – das Wandern ist der Eltern Frust?

Liebe Eltern,
in der letzten Zusammenkunft mit dem Elternausschuss unseres Kinder-Gartens war die Familienwanderung, zu der wir an jedem letzten Freitag im Monat einladen, ein Diskussionsthema. Da das Angebot offenbar sehr unterschiedlich bei den Eltern ankommt, möchten wir noch einmal deutlich machen, worum es uns dabei geht:

„Bewegung ermöglichen“, „Natur und Umwelt einbeziehen“ sowie „Geborgenheit in der Gemeinschaft erleben“ sind pädagogische Schwerpunkte, die wir in unserer Konzeption verankert haben. Der Familienwandertag ist eine Form, diese drei Ziele miteinander zu verbinden. Es ist uns wichtig, den Kinder-Garten nicht als „geschlossenen Raum“ oder als Insel zu begreifen, sondern als festen Bestandteil der Gemeinde. Es ist uns wichtig, offen zu sein und das den Kindern vorzuleben, indem wir nach draußen gehen und gleichzeitig Menschen zu uns einladen.

Die eigenen Eltern, Geschwister oder Großeltern in der Gemeinschaft mit ErzieherInnen und SpielkameradInnen zu erleben, schafft Kindern eine tiefe Vertrauensbasis, erfüllt sie mit Stolz und macht ihnen Freude.

Das eigene Kind in der Aktion mit seinen FreundInnen und ErzieherInnen zu erleben, eröffnet Eltern neue Perspektiven und hilft ihnen das „Tagwerk“ ihres Kindes besser zu verstehen.

ErzieherInnen und andere Eltern in der fröhlichen, ungezwungenen Atmosphäre von Spaziergang und Picknick zu begegnen, schafft Gesprächsmöglichkeiten und vertrauensvolle Nähe.

All das haben wir überlegt und zu realisieren gehofft. Wir wissen dabei sehr gut, dass es nicht allen Eltern immer möglich ist, das Angebot wahrzunehmen – das ist ja auch gar nicht nötig! Die Kinder verstehen Notwendigkeiten und Grenzen sehr wohl, wenn wir sie ihnen entsprechend erklären. Und außerdem: die Kinder genießen es auch, ihre LieblingserzieherIn einmal fast für sich allein zu haben, denn die Begleitung durch einige Eltern verbessert an so einem Tag natürlich unsere „Erzieher-Kind-Relation“, so dass wirklich alle Kinder profitieren!

Und natürlich wissen wir auch, dass die Geschmäcker verschieden sind! Der Weg, den der eine spannend findet, ist für den anderen viel zu gefährlich, der Picknickplatz, den der eine romantisch findet, ist für den anderen unhygienisch, die Entfernung, die für den einen eine sportliche Herausforderung bedeutet, ist für den anderen eine Zumutung – und vom Wetter wollen wir mal gar nicht reden!!!

Wir kennen all diese Wenn und Aber, und trotzdem überwiegen für uns die Argumente, die für die Familienwanderung sprechen. Wir möchten an dieser Form der Zusammenarbeit mit den Familien gern festhalten und hoffen deshalb auf Ihr Vertrauen in unsere Erfahrungen und in unsere pädagogische Kompetenz.

Dennoch sind wir offen und dankbar für Ihre Anregungen, Wünsche, Ideen und für Ihre Kritik. Auch dann, wenn sie uns „aus zweiter Hand“ erreicht. Lieber ist uns aber der direkte Draht – bitte sprechen Sie uns an!

Ihr wanderfreudiges Team der Zukunftswerkstatt

Infos zu Ostern im Kindergarten

Liebe Eltern,

das Osterfest naht mit Riesenschritten und wir haben einiges vor…

Am 12.4. und 14.4. werden Sonja Janß und Gabi Rettig mit den Forscher- und Erobererkindern ein bisschen über den Hintergrund des Osterfestes erzählen, denn wir möchten es nicht allein auf die Hasen und Eier beschränken….

Am Mittwoch, 16.4., fahren die Forscher und Eroberer nach Worms um den Ostergarten in der Prinz-Carl-Anlage zu besuchen. Wir nehmen den Zug 8.19 Uhr, d. h., die Kinder müssen entweder bis 7.45 Uhr im Kindergarten sein oder bis 8.10 Uhr am Bahnhof abgeliefert werden.

Zum Mittagessen sind wir wieder im Kindergarten.

Am Gründonnerstag, 17.4., laden wir alle Eltern ein uns auf einem Osterspaziergang mit Ostereiersuche zu begleiten und anschließend mit uns gemeinsam auf unserer Terrasse zu essen. Es gibt Kartoffeln, Eier und Grüne Soße, die Frau Deschinger frisch für uns zubereitet.

Das Mittagessen bei der Firma Kessel melden wir an diesem Tag ab.

Bitte tragen Sie sich in die Liste am Empfang ein, damit wir wissen für wie viele Esser wir kochen müssen.

Wir starten unsere Wanderung wie immer um 9.00 Uhr und werden 12.00 zum Essen im Kindergarten sein.

Wir freuen uns auf viele Teilnehmer!

 

Liebe Familien der „Zukunftswerkstatt“! … ein Weihnachtsgruß

Ein Jahr geht zu Ende, Weihnachten steht vor der Tür – 

Zeit zum Erinnern, Reflektieren, Danke sagen…Ein schönes und gleichzeitig anstrengendes Jahr haben wir gemeinsam mit hnen gemeistert. Wir haben den Guntersblumer Fastnachtsumzug mit unseren „Vögelchen“ bereichert und gemeinsam Ostereier gesucht, wir haben unseren Garten bepflanzt und sind ganz viel miteinander gewandert, wir hatten ein wunderbares Zirkusfest und eine spannende Übernachtung der Schulkinder. Sie waren interessiert an unseren Elternabenden und an der Wahl des Elternausschusses, und natürlich waren sie alle auch zuverlässige Besucher beim Nikolaus und auf dem Adventsmarkt. Dass Sie so präsent und uns wirkliche Partner sind, dass Sie immer ein offenes Ohr für unsere Wünsche haben und immer eine Möglichkeit finden uns zu unterstützen – dafür möchten wir uns herzlich bedanken!

Das Jahr 2013 hatte auch einige Herausforderungen für uns: viele neue Kinder waren aufzunehmen und einzugewöhnen, neue Praktikanten waren einzuführen, Personal wechselte, Krankheiten und Unfälle machten häufiger als gewünscht den Einsatz von Vertretungen und Aushilfen nötig. Sie alle mussten das mit tragen und ertragen – auch für Ihr Verständnis bedanken wir uns!

Aber das Allerwichtigste am Jahr 2013 war das: Wir haben viele zufriedene, lachende Kinderaugen gesehen. Wir haben viele Lernerfolge und Entwicklungsfortschritte unserer Kinder erleben dürfen. Wir wissen, dass es 52 Kindern in unserem Hause gut geht.
Sie haben uns am Nikolaus-Nachmittag mit einem großen Weihnachtskorb beschenkt, der uns große Freude macht und zeigt, dass auch Sie mit uns (meistens) zufrieden sind. Dankeschön!

Wir wünschen Ihnen allen ein wunderbares, frohes und friedliches Weihnachtsfest mit vielen schönen Augenblicken im Kreise aller, die Sie lieben. Wir freuen uns auf ein gutes gemeinsames neues Jahr.

Mit herzlichen Grüßen
Ihr Team der „Zukunftswerkstatt“

ALIM5482 (2)

 

E-Mail vom Elternausschuss an die Eltern

Liebe Eltern,

wir, der Elternausschuss der Zukunftswerkstatt, haben auch in diesem Jahr wieder ein kleines Geschenk für das Erzieher-Team
organisiert und an der Nikolausfeier am 06.12.2013 im Namen aller Eltern überreicht. Durch die plötzliche Aufbruchstimmung nachdem der Nikolaus seine Geschenke verteilt hatte, ging die Übergabe leider im Trubel etwas unter.

Es wurde ein Präsentkorb vom Hofladen Kehm, Nespresso Kaffee und ein Gutschein von der Pizzeria Roberto im Wert von 110 Euro zusammengestellt. Das Geschenk wurde wie jedes Jahr aus der Kasse des Elternausschusses bezahlt.

Da das Sammeln von Geldern für Geschenke sich immer als sehr schwierig herausgestellt hat, haben wir uns im letzten Jahr dazu entschlossen bei allen Festlichkeiten im Kindergarten eine Spendenkasse aufzustellen. Mit den Spendengeldern werden dann die Präsente für runde Geburtstage, Weihnachtsgeschenke oder besondere Anlässe wie zum Beispiel bei langer Krankheit (Susanne) finanziert. Für eine Spende beim nächsten Fest wären wir euch wieder sehr dankbar.

Bei Fragen oder Anregungen stehen wir euch gerne zur Verfügung.

Der EA wünscht allen Eltern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Liebe Grüße

Marco Strub

(per Mail vom 11.12.13 an alle Eltern)
 

Der Nikolaus war da…..

und nicht nur er, sondern auch (fast) alle Kinder und Eltern der Zukunftswerkstatt. Der Turnraum war schon vergrößert worden und platzte trotzdem aus allen Nähten, wie schön!!!

Bevor die Kinder mit Ihren leuchtenden Weihnachtsgeschenken Einzug halten konnten, mussten die Eltern sich ein wenig im Singen üben, und das Warten auf den Nikolaus brachte noch einmal Gelegenheit alle einschlägigen Lieder zu schmettern. Aber dann kam er tatsächlich und hatte wirklich für jedes Kind nicht nur ein Geschenk, sondern auch ein paar ganz persönliche Worte. Dass im Gegenzug die plötzlich mutig gewordenen Jüngsten ihm ihre Schnuller schenkten, hat selbst den so erfahrenen Nikolaus überrascht!

Als Abschiedsgruß gab es dann noch einen echten Weihnachtskanon und schließlich Plätzchen satt für alle.
Und zu guter Letzt wurden auch die Erzieherinnen und Erzieher noch beschenkt, nicht vom Nikolaus, sondern vom Elternausschuss im Namen aller Familien.

Ein schöner Nachmittag war das (und nächstes Jahr kaufen wir Stühle für alle und schließen ein Mikrofon an!!!)

So ein Theater ….. mit dem “Gestiefelten Kater”

Liebe Eroberer,
kaum sind wir von unserem Ausflug ins Mainzer Gutenberg-Museum zurückgekehrt, schon geht es auf zum nächsten Erlebnis! Diesmal ist das  Wormser Theater unser Ziel. Gemeinsam mit allen anderen Guntersblumer Vorschulkindern fahren wir am Dienstag, 3. Dezember 2013, mit dem Bus nach Worms. Wir treffen uns 7.20 Uhr an der Guntersblumer Grundschule. Alle sind pünktlich, nur der Bus nicht! Uns ist schon ganz schön kalt, als wir endlich einsteigen können.

ALIM5445Wir sind zum Glück pünktlich im Theater und den Kater mit seinen roten Stiefeln und dem riesigen Federhut finden alle toll. Ich finde besonders toll, wie gut ihr euch benehmen und wie sehr ich mich auf euch verlassen kann!
Nach der Vorstellung  bummeln wir noch durch die Kaiserpassage, wo eine wunderbare Weihnachtseisenbahn aufgebaut ist und essen Pizza und Eis. Auf dem Weihnachtsmarkt erzählt uns ein Mann abenteuerliche Weltraumgeschichten und schenkt jedem einen Schoko-Weihnachtsmann, den eine Astronauten-Gretel aus dem Weltall gefischt hat. Spannend!


Bevor unser Bus um 13.Uhr wieder nach Hause fährt, haben wir sogar noch Zeit um auf dem Theatervorplatz Verstecken und Fangen zu spielen.

Das war ein richtig schöner Tag mit euch!

Eure Elke Liebmann