Corona Tagebuch

Update 21.08.2020

Liebe Eltern,
wir melden uns gesund und erholt aus den Sommerferien zurück.
Wir hoffen Sie hatten alle schöne Ferien und konnten sich ebenfalls erholen?!
Am Sonntagabend sind mir viele Gedanken durch den Kopf gegangen:
Wie wird das alles? Wie nehmen die Kinder die neue/alte Situation im Kindergarten an? Klappt das alles mit den Corona-Regeln?

Doch die Bedenken waren am Montagmorgen wie weggeblasen. Wir haben den Kindergarten ganz normal um 7:15 Uhr geöffnet. Die ersten Kinder sind direkt in den Kindergarten spaziert. Sowohl die Erzieher als auch die Kinder mussten sich zuerst einmal neu orientieren, da wir nun mehr oder weniger den „normalen“ Regelbetrieb aufgenommen haben. Es war ungewohnt, dass jeder in jeden Raum durfte und die ausquartierten Garderobenplätze wieder am alten gewohnten Platz waren. Das hat bei dem ein oder anderen für Verwirrung gesorgt. Doch im Laufe der Woche hat sich das schnell eingependelt.

Die Kinder waren sehr aufgeregt aber auch froh darüber, dass sie mit ihren Freunden spielen konnten. Diese Freude hat sich auch auf uns Erzieher übertragen, denn es war total schön mitanzusehen.

K: „Es ist so toll, dass es endlich wieder laut in unseren Fluren ist!“

Nachdem am Montagmorgen alle Kinder angekommen waren, haben wir uns für einen Morgenkreis im Turnraum getroffen. Zuerst haben wir geschaut wer von den Kindern wieder da ist und ob wir überhaupt noch wissen wie alle heißen. Damit wir nun alle wissen welche Kinder und Erzieher in einer Gruppe sein werden, haben sich diese zusammengefunden. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen wie schnell die Kinder wachsen.

Willkommen heißen möchten wir Aischa. Sie wird die nächsten 3 Monate ein Praktikum bei uns absolvieren.

Leider mussten wir uns in dieser Woche von einem unserer Auszubildenden verabschieden. Yannik Fachinger hat nun seine Ausbildung erfolgreich bei uns beendet und wird in den Kindergarten nach Zornheim gehen. Wir sind alle sehr traurig darüber, dass er uns verlässt, wünschen ihm aber alles Gute auf seinem weiteren Lebensweg.

Nach einer erfolgreichen Woche wünsche ich allen ein schönes Wochenende und hoffe dass es weiterhin so bleibt.

Viele liebe Grüße
Ronja Thomas und Team 🙂
(Juliette hat noch Urlaub, wünscht aber auch viele liebe Grüße 🙂 )

 

Sommerbrief 31.07.2020

Liebe Eltern,
wer hätte gedacht, dass dieses Kindergartenjahr so endet? Sommerfest to Go in den Weinbergen von Guntersblum…. Nicht wie gewohnt im Garten der Zukunftswerkstatt……..

Und doch war es ein voller Erfolg: viele strahlende Gesichter, die Sonne im Gesicht und voll gefüllte Bollerwagen waren am Samstag zu sehen. Alle wirkten glücklich und zufrieden. Kuchen vom Bäcker Beny konnte in den Vögelsgärten verköstigt werden, Glitzer Tattoos und Familienfotos mit Sofortausdruck gabs am Römerturm, Luftballontiere wurden an der Wilhelmshöhe modelliert und oberhalb des Friedhofs durften Tiere und Hüte gefaltet werden.

Alle Stationen waren gut besucht, Abstandsregeln wurden größtenteils eingehalten!

Ich glaube es ist uns gelungen eine gute, coronagerechte Alternative für unser traditionelles Sommerfest im Garten zu schaffen. Alle waren begeisterst und könnten sich diese Art von Sommerfest auch öfter vorstellen. Schauen wir mal, was wir daraus machen.

Jetzt verabschieden wir uns aber erst einmal in die wohlverdienten Ferien. Die letzten Wochen waren anstrengend: immer wieder neue Regelungen, Vorgaben, Infos und Verpflichtungen.

Alles war anders und trotzdem haben wir uns irgendwie daran gewöhnt. Sie als Eltern haben einen großen Teil dazu beigetragen, dass alles so reibungslos hier im Haus abgelaufen ist. Wir bedanken uns wirklich von Herzen hierfür.

Zum Schluss dann noch große Hektik: Die Vergabe von Ganztagsplätzen. Noch nie hatten wir in der Zukunftswerkstatt das Problem, dass die Ganztagsplätze nicht ausreichten. Kurzerhand mussten alle Eltern Arbeitgeberbescheinigungen einreichen, auf einige warten wir noch. Sie können sich aber zurücklehnen, die Lage ist wieder entspannt. Durch individuelle Gespräche mit Eltern, konnten wir die Situation retten. Wenn sie nicht explizit von uns angesprochen wurden, bleibt es bei dem gewohnten Betreuungsumfang ihres Kindes.

Da uns die Eroberer jetzt in Richtung Schule verlassen, wachsen alle anderen Kinder wie gewohnt in die nächste Gruppe:

  • Minis-> Bezugserzieher: Ronja und Katharina
  • Minis werden zu Beobachtern ->Bezugserzieher: Frau Müller und Kerstin, Naoko und Natalie( FSJ)
  • Beobachter werden zu Entdeckern->Bezugserzieher: Heiko, Juliana und David  (Berufspraktikant)
  • Entdecker werden zu Forschern->Bezugserzieher: Susen, Lourdes und Eva
  • Forscher werden zu Eroberern ->Bezugserzieher: Tanja, Stephan und Lara ( Ausbildung)

Zum Schluss noch einige Infos für den Regelbetrieb ab 17.8.2020:                                                 

Bitte denken Sie wieder an die Abmeldung des Mittagessens im Falle von Krankheit oder Urlaub. Und auch das Eincremen mit Sonnencreme sollten Sie bitte unbedingt wieder in Ihre morgendliche Routine aufnehmen.

Des Weiteren möchten wir Sie an die aktuellen bestehenden Hygienemaßnahmen erinnern, die natürlich weiterhin unbedingt bestehen bleiben müssen:

  • Hände waschen beim Eintritt in die Kita
  • Abstand zu Erwachsenen halten
  • Mund- Nasenschutz in Hol- und Bringsituation
  • Genügend Zeit einplanen um Ihr Kind in die Kita zu bringen/ abzuholen

Bitte seien Sie künftig sehr vorsichtig und vernünftig, wenn Ihr Kind erkältet sein sollte. Eine laufende Nase, Husten oder Fieber sind Symptome, mit welchen wir Ihr Kind leider nicht betreuen dürfen. Sollte Ihr Kind im Laufe des Tages eines der Symptome aufweisen, sind wir gezwungen Ihr Kind abholen zu lassen.

 

Genießen Sie Ihre freien Tage, schöpfen Sie Kraft und Energie für die kommende Zeit.

Passen Sie auf Sich und Ihre Lieben auf.
Herzliche Grüße
Juliette Thiel und Team der Zukunftswerkstatt

 

Update 24.07.2020

In den vergangenen zwei Wochen haben unsere Erzieher und Erzieherinnen noch einmal Vollgas gegeben. Es wurde fleißig beobachtet und vorbereitet, sodass alle Erziehungsberechtigten zum jährlichen Entwicklungs- oder Abschlussgespräch ihrer Kinder in den Garten eingeladen werden konnten.
Uns war sehr wichtig, dass die Elterngespräche trotz der aktuellen Situation stattfinden.
Die Bezugserzieher/innen waren begeistert, welch große Entwicklungsfortschritte und Erlebnisse die Kinder während der monatelangen Notdienstzeit zu Hause gemacht haben.

Ich denke der gegenseitige Austausch hat uns allen gefehlt, schließlich haben wir auch einige Eltern seit Monaten nicht mehr gesehen…

Für diese Leistung möchte ich meinem Team danken! Ihr seid echt spitze!!!

Am Dienstag mussten wir dann leider Abschied feiern…

Unsere Anja hatte ihren letzten Tag in der Zukunftswerkstatt und sie wird nun mit ihrem Mann zurück in den Hunsrück ziehen. Darüber sind wir sehr traurig..
Zum ersten Mal seit langem haben wir gemeinsam, mit ALLEN Kindern und viiiiiiel Abstand im Garten einen Morgenkreis zelebriert. Schließlich sollten doch alle die Chance haben, sich von Anja zu verabschieden.

Eine geht.. eine kommt.. so ist das nunmal.. Letzte Woche Donnerstag durften wir Nathalie bei uns begrüßen, sie wird ab sofort ihr FSJ bei uns absolvieren.
Schnell hat sich herausgestellt, dass sie eine kreative Ader hat und so bekamen unsere „Verkehrsschilder“ ihren Anstrich. Prima!!

Am Mittwoch haben Ronja und Stephan wieder zwei Eroberer aus dem Kindergarten entlassen.
Über die „Jahrgangsstufen“ sprangen sie freudestrahlend auf die Matte und dann in die Arme ihrer Eltern und Geschwister.

Zehn Eroberer sind jetzt noch im Haus und können es kaum abwarten, rauszuspringen und endlich in die große Schule zu gehen!

Unsere Jüngeren haben sich diese Woche mit dem Buch „mutig, mutig“
(von Lorenz Pauli und Kathrin Schärer) auseinandergesetzt.
Dabei geht es um vier unterschiedliche Tiere, welche Wettkämpfe bestreiten, um festzustellen wer am mutigsten ist.
Die Kinder wurden gefragt was sie mutig finden und so entstanden folgende Aussagen:

„Ich finde es mutig, wenn …“
TB: „… man durch den Rasensprenger hüpft!“
KF: „… man im Schwimmbad die Augen auflässt!“
LA: „… man ins Wasser springt und untertaucht!“
JA: „… man die Schlangenrutsche mit Kurve runtersaust!“
KF: „… man Fahrrad ohne Stützräder fährt!“
Eva: „… man sich entschuldigt, weil man etwas falsch gemacht hat!“
KF: „… man sich einen Splitter raus machen lässt!“
Susen: „… man als einziger NEIN sagt!“
Was ist dem noch hinzuzufügen… tolle Kinder haben wir! 🙂

Wie Sie merken war mal wieder Einiges los..
doch der Höhepunkt erwartet uns erst Morgen bei unserem Sommerfest to go!

Gemeinsam mit dem Elternausschuss wurde alles geplant und eingekauft.
Die Getränke liegen kalt, der Kuchen ist bestellt und die Stationen sind vorbereitet.

Wir freuen uns darauf Sie endlich alle wieder zu sehen, seien Sie gespannt..

Ab 11:00 Uhr finden Sie uns an den markierten Plätzen der Route.
Bitte denken Sie an die Abstands- und Hygieneregeln.

Bis Morgen! 🙂
Liebe Grüße,
Juliette Thiel mit Team

 

Update 17.07.2020

Jetzt ist es raus!

Ab 17. August 2020 geht es in der Zukunftswerkstatt wieder los. Ja genau, regulär!
Öffnungszeiten wie gewohnt und auch das pädagogische Konzept dürfen wir wieder wie zuvor umsetzen.

Gemischte Gefühle machen sich breit, denn die Ferien und die Urlaubsorte sind uns von vielen Familien nicht bekannt und somit schweben wir wie viele andere auch in Unsicherheit…

Wie verhalten sich die Menschen vor Ort? Werden neue Risikogebiete ausgerufen? Was passiert nach den Ferien mit all diesen neuen Durchmischungen?

Wollen wir hoffen, dass die Fallzahlen auf einem so niedrigen Niveau bleiben wie bisher …

Ein gesonderter Brief der Bürgermeisterin haben heute alle Eltern per Mail erhalten.

Die Woche hier im Kindergarten:

Das langersehnte “Coronni Kamishibai” ist fertig!!
Damit könnten wir echt groß rauskommen, schauen Sie selbst:

Corona Kamishibai anschauen

Diese Woche haben wir uns sehr mit dem Thema Verkehr im Algersweg beschäftigt.
Immer wieder fahren Autos, LKWs und Lieferfahrzeuge unverhältnismäßig schnell im Algersweg.
Hierüber haben wir die Ortsgemeinde informiert und diese haben zugesichert es passiert etwas!
Und zwar schnell!
Wir sind froh darüber diese Unterstützung zu bekommen.
Unterstützen Sie uns auch, in dem Sie immer wieder Autofahrer ansprechen und auf die erhöhte Geschwindigkeit aufmerksam machen.

Wir selbst sind schon in der Fertigstellung eigens entwickelter Schilder, evtl. helfen diese schon etwas dabei auf das Verhalten der Fahrer einzuwirken!

Wir bleiben am Ball!

Jetzt gehen wir erstmal ins Wochenende um nächste Woche voller Tatendrang zu starten!

Wir freuen uns alle schon auf das Sommerfest to go.

Bleiben Sie positiv und fröhlich.

Ihre Juliette Thiel mit Team

 

Update 10.07.2020

Immer noch warten wir auf das offizielle Schreiben des Landes bzgl. des Regelbetriebes ab 1.8.2020.

Aus unterschiedlichen Quellen haben wir aber schon erfahren, dass es nach unserer Schließzeit, also dem 17.8.2020 wieder „normal“ losgeht.

Normal wird aber nichts mehr sein….

Alle Hygienemaßnahmen müssen und sollen auch weiterhin bleiben. Doch wie wird so ein Regelbetrieb nach den Sommerferien aussehen?

Wo verbringen die Familien ihren Sommerurlaub?

Werden die Fallzahlen wieder steigen und was passiert bei einer Infektion im Haus?

Sicherlich haben Sie auch solche Gedanken?!

Wir machen uns viele Gedanken hierüber und versuchen trotzdem optimistisch zu bleiben.

Die Dienstpläne sind fertig ausgetüfftelt, die neuen Gruppen und ihre Bezugserzieher fertig eingeteilt. Die Raumzugehörigkeiten festgelegt und die Wandertage den Gruppenzeiten angepasst.

Neues Personal kommt, Azubis gehen und bleiben…

Leider verlässt uns Anja Sauerland, weil sie wieder in ihre Heimat zieht. Darüber sind wir sehr traurig, denn wir verlieren eine sehr qualifizierte Mitarbeiterin, dich sich schnell in unser Team und die Philosophie des Hauses eingefunden hat.

Wir wünschen ihr alles erdenklich Gute für ihre private und berufliche Zukunft.

Aus diesem Grund können wir aber zum Glück Naoko Hagiwara nach ihrem erfolgreichen Abschluss zur staatlich anerkannten Erzieherin in unserem Team behalten!

„ Des einen Freud ist des anderen Leid.“

Die Teilzeitkinder und ihre Erzieher haben das „ Coronni Kamishibai“ fertig gemacht und ich durfte es schon Probe hören. Seien Sie gespannt……

Wir hoffen dass es Ihnen allen gut geht und Sie sich evtl. ein paar Tage Ruhe gönnen können?!

Wir halten Sie auf dem Laufenden, versprochen.

Juliette Thiel mit Team

 

Update 26.06.2020

Wieder war sehr viel los im Kindergarten: Die zukünftigen Lehrer der Erstklässler waren im Haus und haben sich vorgestellt und sogar die Klassenkonstellationen verraten. Somit konnten einige, wenn auch nicht alle Fragen geklärt werden. Die Schultüten für den Schultütenbaum sind in der Mache und die Gestaltung des Raussprungs ist fix. Seien Sie gespannt….

Die Blumenpressen wurden geöffnet und die wunderschönen Werke in die Portfolios geklebt.

Das Aktionspaket der Organisation www.wissenkannlebenretten.de ist im Kindergarten angekommen. Unter dem Motto: …auch du kannst das! Werden die Kinder über entsprechende Bildmotive explizit an das Thema „Hygiene“ herangeführt. Dazu stehen dem pädagogischen Fachpersonal sieben extra entwickelte Illustrationen aus der “Igelchenwelt“ für das Kamishibai zur Verfügung. Darüber hinaus erhalten alle Kinder, nach der erfolgreichen Teilnahme an dem Kurs, einen eigenen Pass (Ausweis) und ein wunderschönes Ausmalheft, um ihr neu erworbenes Wissen, rund um Hygiene- und Verhaltensregeln in Zeiten der Corona-Krise, mit nach Hause zu nehmen. Die wichtigen Kursinhalte werden durch Bilder, wie im Kurs, mit Igelchen und seinen Freunden dargestellt und so haben die Kinder durch das Ausmalen der Zeichnungen noch einmal die Möglichkeit, die wichtigen Hygiene- und Verhaltensregeln nachzuvollziehen.

 Der Sommer ist auch in der Zukunftswerkstatt angekommen und wir nutzen den Garten mit all seinen Möglichkeiten. Rasensprenger, Matschpfützen, Sand fluten, Wasserschlacht.

Bitte denken Sie daran Ihren Kindern Badesachen und einen Sonnenhut mitzugeben. Natürlich beschriftet 🙂

Und auch die Planungen für das Sommerfest sind abgeschlossen. Dieses Jahr haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht: Sommerfest to go am 25.7.2020 in Guntersblum. Die Einladung hierfür haben alle Eltern per Email erhalten.

Wir freuen uns sehr auf diesen Tag und hoffen auf positive Resonanz.

Bleiben Sie weiterhin gesund. Wir sehen oder hören uns.

Ihre Juliette Thiel und Team 

 

Update 19.06.2020

Wieder ist eine Woche vergangen. Langsam aber sicher kehrt so etwas wie Normalität ein. Fast jeder findet sich zurecht, weiß wann er kommen darf, findet seine Sachen direkt, kennt seine neuen Gruppenkollegen immer besser und Spielsachen sind in allen Räumen in ausreichender Menge vorhanden.

Die Anmeldungen erfolgen regelmäßig und zuverlässig und auch die Erzieher haben den Durchblick wer wo hin darf!

Und schon liest man in der Presse, dass ab 1. August alles wieder in den Regelbetrieb gehen soll.

Das aktuellste Schreiben des Landes bringt hierfür aber keine näheren Informationen. Wir warten also wieder ab, weil das können wir ja mittlerweile.

Die letzte Teamsitzung war wieder ein voller Erfolg, Elterngespräche werden stattfinden und die nächsten Eingewöhnungen sind angelaufen und geplant! Auch das Thema Sommerfest haben wir besprochen und sind in der Planung! Lassen Sie sich überraschen und merken Sie sich den 25.07.2020 schon mal vor!! Weitere Infos folgen…..

Die Kinder sind alle sehr kreativ, große Murmelbahnen wurden gebaut, riesige Bilder gemalt und die ersten Kirschen im Garten gepflückt. Es macht so Spaß die Fantasie und Hingabe der Kinder zu beobachten!

Lassen wir unsrer Fantasie freien Lauf und gestalten uns ein schönes Wochenende!

Wir melden uns!

Mit freundlichen Grüßen

Juliette Thiel

Update 10.06.2020

Montag morgen 8.00 Uhr im Algersweg: Alle Erzieher sind anwesend, alle aufgeregt, Luftballons hängen, die Eingänge sind beschriftet und die mobile Garderobe ist startklar. Die Akkus der Camera geladen und der Fotodrucker steht parat. Wir warten sehnsüchtig auf die Kinder. Kinder, die seit Mitte März nicht mehr in der Kita waren. Ganze drei Monate ohne Kindergarten. Eine sehr lange Zeit. Die Spannung steigt: kurz vor 9.00 Uhr. Die Erzieher der vormittags Teilzeitgruppe ( ja, wir müssen uns noch andere Namen ausdenken, denn so ist es ein Zungenbrecher 🙂 ) stehen am Eingang und begrüßen Eltern und Kinder. Alle Kinder sind gewachsen, Hausschuhe passen nicht mehr und auch die Matschkleider sind mittlerweile zu klein geworden. Eine Schlange bildet sich vor dem separaten Eingang, gelbe Füße auf dem Boden helfen dabei den Abstand zu beachten. Nur fröhliche Gesichter, auch wenn man sie wegen der Masken nicht vollständig sieht, aber das Strahlen in den Augen ist ausreichend. Schnell ein aktuelles Foto machen für den neuen Garderobenhaken, dann Hände waschen und los gehts! Keine großen Abschiedsszenen, wenig Tränen, kein Gejammer!! Kinder sind so unfassbar flexibel!

Es wurden die neuen Regeln besprochen, über die Zeit Zuhause geredet und dann wurde gespielt. Alle waren glücklich. Die Kinder haben sofort verstanden warum sie jetzt nicht mehr im ganzen Haus spielen dürfen, warum sie immer auf die gleiche Toilette gehen müssen und warum sie begleitet werden sollen.

Viele Eltern hatte schon tolle Vorarbeit zuhause geleistet und die Kinder informiert. Dankeschön an Sie.

Jetzt ist das Haus wieder voll. Anders voll. Aber voll. Ein bisschen Normalität. Andere Normalität. Jede Gruppe hat einen festen Raum, festen Erzieherstamm, markierte Toiletten. Vom offenen Konzept ist nicht mehr viel übrig, aber so ist das nun mal. Wir machen das Beste draus!

Und mein Team, das beste Team, macht es zu dem was es ist. Es ist durchdacht, gut organisiert und doch flexibel, mit viel Herzblut gefüllt und mit Liebe gestaltet. Eben einfach die Zukunftswerkstatt.

Danke dafür.
Ihre Juliette Thiel

 

Update 05.06.2020

Alle Planungen sind abgeschlossen:

Die Eingänge sind vorbereitet, Markierungen gesprüht, Toiletten gekennzeichnet, Gruppenräume eingerichtet, Anwesenheitslisten geschrieben, Kinder und Gruppenerzieher eingeteilt, Tagesabläufe durchgesprochen!!!!

Jetzt warten wir auf das TUN! Wir sind alle sehr gespannt und voller Vorfreude auf Montag. Hoffentlich klappt alles so, wie wir es uns in der Theorie überlegt haben. Hoffentlich finden sich die Kinder wieder gut in die Kita ein, obwohl alles so anders ist. Hoffentlich gibt es nicht zu viele Tränen. Hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich…..

Die Kinder die zur Zeit schon im Haus sind, sind seit Montag auch in “ihren Gruppen” mit ” ihren Erzieherinnen”. Der Tag begann chaotisch, wer sollte wohin, mit wem und warum überhaupt? Aber es ging relativ schnell, dass die Kinder sich daran gewöhnt haben. Nur wir Erzieher müssen uns noch daran gewöhnen: Unser tolles offenes Konzept so über Board zu werfen….alle Überlegungen wieder umstellen und wieder in Gruppen denken. Unser Erzieher   blutet schon etwas dabei…. Aber wir wissen für was wir es tun!!!!!

Hoffen wir das alles klappt und das alle gesund bleiben!

Helfen Sie uns beim aufpassen, beim nicht durchmischen, beim Abstand halten in Bring- und Holsituationen, beim erklären von Regeln! Zusammen schaffen wir auch das!!!

Nutzen wir das Wochenende um alle Kräfte zu bündeln und voller Tatendrang in den eingeschränkten Regelbetrieb zu starten!

Wir freuen uns!
Herzliche Grüße von allen Erzieherinnen

 

Update 03.06.2020

Mittlerweile sind bis auf sieben Kinder – alle Kinder wieder im Haus. Fast alle, aber nicht immer und jeden Tag. Denn noch immer sind wir im eingeschränkten Regelbetrieb. Die Gruppen sind zum Glück sehr ausgeglichen besetzt und viele Kinder teilen sich einen Platz. Die Eltern sind sehr flexibel und geben ab und zu. Nur so können wir wirklich fast allen die wollen oder müssen dieses Angebot bereitstellen.

Ab 1.8.2020 sollen wir in den Regelbetrieb gehen, doch wie dieser auszusehen hat ist noch unklar. Anfang Juli will sich das Landesjugendamt dazu äußern und uns mitteilen wie sie sich das vorstellen. Können wir die Gruppen wieder öffnen oder müssen wir in den jetzigen Gruppen bleiben, steht in den Sternen. Das heißt für uns mal wieder, wir müssen uns Plan A und Plan B überlegen. Noch haben wir ja Zeit……?!

Das Thema Corona beschäftigt uns natürlich immer noch jeden Tag im Kindergarten. Hierfür haben die Teilzeitgruppen angefangen ein eigenes Kamishibai zu gestalten. Die ersten Bilder hierfür wurden gezeichnet und mal wieder sind wir fasziniert, was Kindern alles zum Thema Corona einfällt und wie sie es aufs Papier bringen. Wunderbar!

Viele, viele Eltern haben sich schon zum Sommerfest to go angemeldet. Wir sind jetzt schon sehr gespannt wie es wird. Der Elternausschuss hilft wie immer tatkräftig beim Organisieren und Einkaufen mit. Vielen Dank schon mal an dieser Stelle.

Das Aquarium wurde gründlich gereinigt und das Wasser gewechselt. Ganz schön viel Arbeit so ein Ding 🙂

Das Planungstreffen mit der Grundschule ist sehr positiv ausgefallen und die Grundschule hat sich sehr viel für die zukünftigen Erstklässler einfallen lassen, um die vielen ausgefallen Aktionen im Ansatz im ersten Schuljahr nachzuholen. Auch die Einschulungsfeier ist schon im besonderen Maße geplant worden.

Hier im Kindergarten finden die ersten Raussprünge statt, weil einzelne Eroberer schon in die Sommerferien gehen und in den Urlaub fahren. Jeder Raussprung wird gefilmt und daraus wird ein kleiner Film geschnitten, welcher jeder Eroberer zur Erinnerung erhalten wird.

Zum Abschluss möchte ich Sie bitten sich zu gedulden, wir wissen nicht mehr als wir Ihnen mitteilen, versprochen!!

Ich wünsche Ihnen ein schönes Wochenende, bleiben Sie gesund und wir hören oder sehen uns.

Liebe Grüße
Juliette Thiel

 

Update 29.05.2020

Oh je, diese Woche stand der Kurs auf Planungen:

Umsetzungen der neuen Leitlinien, Hygienepläne erarbeiten und nutzen,Vorschulkonzept entwickeln, Elternabend mit den Elternausschussvorsitzenden im DGH, große Teamsitzung um den eingeschränkten Regelbetrieb zu organisieren, Leitungsrunden um alle Planungen und Vorschläge der Häuser zu koordinieren.

Ja und dann hatten wir natürlich noch Kinder hier im Haus, die haben Geburtstag gefeiert, den Garten in vollen Zügen genutzt, Matschschlacht gemacht, mit Schaumstoff gearbeitet und geklebt, Regenbogen Ponys gemalt und Papier gefaltet.

Jetzt geht es weiter an das Schreiben der Elternbriefe, wie und wann welche Kinder wie lange kommen dürfen. Es werden Listen ausgearbeitet, welche Kinder mit welchen Kindern in eine Gruppe kommen. Ein fester Betreuungsstamm an Erzieher wird gebildet, um das Durchmischen der Kinder und Gruppen weitmöglichst zu vermeiden. Konzepte zur Raumnutzung müssen entworfen und festgehalten werden.

Sie können sich sicherlich vorstellen, dass diese ganzen Aufgaben viel Zeit und Nerven gekostet haben, denn es ist ein großer Spagat den wir gerade leisten: Immer das Infektionsgeschehen im Blick zu behalten und trotzdem so vielen Familien wie möglich gerecht zu werden.

Aber wir sind guter Hoffnung, dass wir es schaffen werden. Wir konnten bis jetzt voll und ganz auf Ihre Unterstützung und solidarischen Einsatz zählen. Lassen wir uns ein auf ein neues Abenteuer……

Natürlich haben wir uns auch noch Gedanken über die nächste Aktion gemacht und selbstverständlich ist uns etwas eingefallen : Schauen Sie am Kindergarten vorbei und sehen Sie was wir vorbereitet haben.

Wir wünschen allen ein schönes langes Wochenende und sehen/ hören uns nächste Woche.

Liebe Grüße
Juliette Thiel mit Team

 

Update 20.05.2020

Kurze Woche und trotzdem so viel zu tun!
Alle warten auf die versprochene Landesverordnung bzgl. der Öffnung der Kitas!
Viele Gedanken und Fragen sind in unseren Köpfen:
Wie können wir Gruppen einrichten und wie können wir soviel Personal bereithalten?
Was sagen denn die Kinder wenn sie sich nicht wie sonst in der Kita bewegen können?
Wann haben wir Zeit alles vorzubereiten und zu konzipieren?
Wie können wir den Vorschulkindern einen Abschluss unter Einhaltung aller Regeln ermöglichen?

Aber jetzt ist erstmal langes Wochenende, mit gutem Wetter, Sonnenschein und viel Zeit Ideen reifen zu lassen.

In der Kita wurde wieder viel gewerkelt:
Tolle Blumenpressen wurden gebaut und in Betrieb genommen.
Geburtstag haben wir auch gefeiert: denn dieser wichtige Tag sollte trotz allen Umständen so gebührend gefeiert werden wie möglich. 

Ab nächster Woche haben wir einen >>Fenster Kiosk<< eingerichtet:
Hier können sich Kinder ganz besonders wertvolles Material über eine Woche ausleihen!
Am Fenster der Stube ist alles bereit um Dienstags & Donnerstags von 10.00-11.00 Uhr und
von 15.00-16.00 Uhr das tolle Angebot wahrzunehmen.
Wir freuen uns viele Familien dort zu begrüßen.

Seien Sie sicher, wir handeln stets mit bestem Wissen und Gewissen.
Wir schaffen das zusammen!
Haben Sie ein gutes Wochenende, bleiben Sie zuversichtlich und vorallem gesund!

Wir denken an Sie!
Herzliche Grüße Juliette Thiel und Team

 

Update 15.05.2020

Und wieder ist eine dieser “Corona Wochen” vorbeigegangen. Viele neue Anfragen sind ins Haus geflattert, diese prüfen wir nach bestem Wissen und Gewissen im Gremium der Leitungen und der Bürgermeisterin. Noch immer sind die Familien sehr verantwortungsbewusst und zögerlich mit den Anmeldungen zur Notbetreuung. Ca. 20 Kinder besuchen jetzt täglich die Kita. Alle warten weiterhin auf neue, verlässliche Ansagen der Landesregierung, bis dahin heißt es abwarten. Das können wir ja jetzt schon gut und machen echt das Beste daraus. Die Kinder hier haben ihren Spaß, sie genießen den Garten, die vielen Angebote im Haus und auch die Gespräche mit den ErzieherInnen scheinen gut zu tun.

Aber auch Fragen wie:  “wann kommt meine Freundin wieder?” oder “Ich hab doch in die Ellenbeuge geniest, warum muss ich denn jetzt noch meine Hände waschen?”, hören wir jeden Tag. Immer wieder reden wir mit den Kindern und erklären die aktuelle Lage und besprechen die Hygienemaßnahmen. 

Das Team der Zukunftswerkstatt hat am Mittwochabend wieder geskypt, so konnten viele Fragen geklärt und die nächsten Aktionen geplant werden. 

Auch Ideen für die Vorschulkinder reifen in den Köpfen. Glauben Sie uns, wir sind sehr beschäftigt mit den Hygienevorschriften und den Vorüberlegungen die einen eingeschränkten Regelbetrieb mit sich bringen könnten. Hier ist viel Kreativität gefragt.

Jetzt verabschieden wir uns erstmal ins Wochenende. Nächste Woche machen wir weiter mit neuen Infos und Aktivitäten.

IHR FEHLT UNS !

Herzlichst Ihre Juliette Thiel mit Team

 

Update 08.05.2020

Es ist schon die 8. Woche!

Wow, wie schnell die Zeit vergeht. Mittlerweile füllt sich das Plakat für die KressePresse, herrlich wie die Kinder das gemacht haben. Uns geht das ♥ auf, wenn wir endlich ” unsere” Kinder sehen. Und das Beste daran ist, dass man manchmal sogar jemanden dabei “erwischt” wenn er gerade sein Kresse Bild aufhängt. So kann man einen kurzen Plausch halten, sich austauschen und vor allem darüber staunen wie groß die Kinder in den letzten Wochen geworden sind. Schade, dass wir so einiges nicht mitbekommen in dieser Zeit.

Letzte Woche haben wir als Team geskypt und diese Woche haben wir die erste Teamsitzung im großen DGH gemacht. Es war herrlich mal wieder “zusammen” zu sein, wenn auch mit Abstand, jeder an seinem Tisch. Aber es hat gefehlt zu diskutieren, zu planen, zu lachen, zu philosophieren und sich zu beratschlagen. Die nächsten Aktionen sind entstanden und schon in Bearbeitung. Seien Sie gespannt.

Im Haus und im Garten wird weiter schwer gestrichen, gepflanzt und gewerkelt.

Die Kinderanzahl im Haus steigt fast täglich, Emails und Anrufe kommen in die Kita mit Anfragen: Dürfen wir unser Kind auch bringen? Habt ihr noch Plätze und wie machen wir das mit der Eingewöhnung?

Und wie so oft können wir keine genaue Antwort geben. Es heißt wieder abwarten bis die 6. Corona Landesverordnung herauskommt. 

Aber glauben Sie uns, die Ortsgemeinde und wir sind in täglichem Austausch: wir prüfen die Notgruppenanträge, arbeiten Hygienepläne aus, machen Telefonkonferenzen und entwickeln die nächsten Schritte.

Nun wünschen wir Ihnen ein schönes Wochenende und genießen Sie den Muttertag. 

Wir melden uns 🙂

 

Update 30.04.2020

“Die Kresse wird gebeten über die Sache zu wachsen. Die Kresse bitte!”

So lautete das Motto unsrer letzten Aktion, mittlerweile hängen schon die ersten Bilder an der Kresse Presse. Schön anzusehen wie die Kinder sich darüber freuen und sichtlich Spaß dabei haben die Kresse zu hegen und zu pflegen.

Auch die ersten Portfolio Blätter sind eingeflogen: toll wie viele sich die Mühe machen und die Blätter mit Fotos und Gemälden ausgestalten.

Wir freuen uns sehr über weitere Rückmeldungen. Das Wetter soll regnerisch werden am Wochenende, evtl. habt Ihr Zeit daran zu arbeiten?!

Seit dieser Woche “skypt” das Team der Zukunftswerkstatt zu den regulären Teamzeiten, weil auch wir haben große Sehnsucht nacheinander. Immer wieder gibt es Fragen zu klären und Angebote für die kommende Woche abzusprechen. Diese Woche wurde kräftig gebastelt im Kindergarten: Regenbögen, Obstkörbchen, Superheldenmasken.

Gebacken wurde auch und gerade glüht das Feuer und das Stockbrot brät an den Stöcken.

Langweilig wird es hier nicht.

Jetzt starten wir wieder in ein Wochenende voller Spannung wie es weitergeht.

Lassen wir uns überraschen. Halten wir weiter zusammen und vorallem gesund!

Wir melden uns.

 

Update 22.04.2020 

GemeinSAMEN

Ihr Lieben,

heute bekommt Ihr wieder Post aus der Kita.

GemeinSAMEN lautet diesmal das Motto:

Sät die Kresse und macht dann ein schönes Bild davon oder von eurem Kressebrot oder Salat oder oder….

An der Kita hängen 2 große Plakate, an die ihr euer schönstes Foto kleben könnt (–> Tesa nicht vergessen).

Wir sind gespannt auf eure Kreativität.

Inzwischen wird es von Tag zu Tag wieder lebendiger in der Zukunftswerkstatt, durch die Öffnung vieler Geschäfte müssen viele Eltern wieder arbeiten und benötigen so einen Notdienst. Für diese Familien sind wir selbstverständlich da.

Im Durchschnitt besuchen täglich 14 Kinder die Kita.

Täglich kommen neue Empfehlungen zu Hygienemaßnahmen oder der Arbeitsweise.

In der Praxis werden wir sehen was davon umzusetzen und was eher nicht praktikabel ist.

Entsprechend der Kinderzahlen haben wir auch den Personalschlüssel angepasst und so sind jetzt immer drei bis vier Kollegen im Dienst.

Viele Eltern fragen sich sicherlich, genauso wie wir, wann kommt die reguläre Öffnung der Kita? Was machen die Vorschulkinder, die wir gerade jetzt fit für die Schule machen würden?

Es bleibt uns leider nichts anderes übrig als abzuwarten wie sich die Situation weiterentwickelt und wie die Ministerien sich zu was entscheiden.

Wir wissen auch, dass die momentane Situation für viele von Ihnen eine große Herausforderung ist, für viele von uns übrigens auch, auch ich mit Emmi zuhause, freue mich doch sehr, wenn sie wieder in die Krippe kann und ich endlich regulär arbeiten darf.

Halten wir weiter durch, achten wir auf uns und lassen Sie uns in Kontakt bleiben!

Wir schaffen das!!!

Mit freundlichen Grüßen
Juliette Thiel

 

Update 14.04.2020 – Notbetreuung

Hallo zusammen,

hattet Ihr schöne Ostern? Bei diesem tollen Wetter hat es bestimmt noch mehr Spaß gemacht die Ostereier zu suchen, oder? Und habt Ihr Euch das tolle Kasperltheater angeschaut, dass war ja wirklich super lustig.

Leider war dieses Osterfest ganz anders als sonst, keine Omas und Opas, oder wenn nur mit genügend Abstand oder per Videoanruf, kein Treffen mit Freunden, keine Osterwanderung im Kindergarten, und sicher fallen Euch noch viele Sachen ein, die sonst anders gelaufen wären. Aber irgendwie ging es. Eben anders, aber es ging.

Jetzt starten wir in die fünfte Woche ohne regulären Kindergartenbetrieb. Den Erzieherinnen und Erziehern fehlen die Kinder sehr! Mittlerweile sind  5-7 Kinder im Haus zur Notbetreuung, alle freuen sich wiederzusehen und die Lautstärke steigt auch wieder an, aber kein Vergleich zu sonst.

Letzte Woche haben wir uns alle kurz an den Haustüren gesehen, es war toll mit Euch zu reden und zu lachen.

Wir haben so viele positive Rückmeldungen auf allen möglichen Kanälen zu unserem Video erhalten, dass hat uns sehr gefreut. Wir möchten uns bei Anja bedanken, die zusammen mit ihrem Mann dieses Kunstwerk zusammen geschnitten hat. Auch bei Carina, Kerstin, Naoko und Lourdes die die Masken genäht haben.

Unsere Köpfe rauchen weiterhin und es entstehen viele Ideen, wir halten Euch auf dem Laufenden.

Jetzt warten wir mal ab was die Regierung morgen entscheidet und dann sehen wir weiter.

Bleiben Sie weiterhin gesund und passen Sie gut auf Sich und unsere Kinder auf!

Viele liebe Grüße aus der Kita
Juliette Thiel

 

Update 5. Woche

Hallo zusammen,

hattet Ihr schöne Ostern? Bei diesem tollen Wetter hat es bestimmt noch mehr Spaß gemacht die Ostereier zu suchen, oder? Und habt Ihr Euch das tolle Kasperltheater angeschaut, das war ja wirklich super lustig.

Leider war dieses Osterfest ganz anders als sonst, keine Omas und Opas, oder wenn nur mit genügend Abstand oder per Videoanruf, kein Treffen mit Freunden, keine Osterwanderung im Kindergarten, und sicher fallen Euch noch viele Sachen ein, die ohne Corona anders gelaufen wären. Aber irgendwie ging es. Eben anders, aber es ging.

Jetzt starten wir in die fünfte Woche ohne regulären Kindergartenbetrieb. Den Erzieherinnen und Erziehern fehlen die Kinder sehr! Mittlerweile sind  5-7 Kinder im Haus zur Notbetreuung, alle freuen sich sich wiederzusehen und die Lautstärke steigt auch wieder an, aber kein Vergleich zu sonst.

Letzte Woche haben wir uns alle kurz an den Haustüren gesehen, es war toll mit Euch zu reden und zu lachen.

Wir haben so viele positive Rückmeldungen auf allen möglichen Kanälen zu unserem Video erhalten, das hat uns sehr gefreut. Wir möchten uns bei Anja bedanken, die zusammen mit ihrem Mann dieses Kunstwerk zusammen geschnitten hat. Auch bei Carina, Kerstin, Naoko und Lourdes, die die Masken genäht haben. 

Unsere Köpfe rauchen weiterhin und es entstehen viele Ideen, wir halten Euch auf dem Laufenden.

Jetzt warten wir mal ab, was die Regierung morgen entscheidet und dann sehen wir weiter.

Bleiben Sie weiterhin gesund und passen Sie gut auf Sich und “unsere” Kinder auf!

Viele liebe Grüße aus der Kita

 

Osterhase

Liebe Kinder,

schaut mal, der Osterhase war schon im Garten und hat ganz viel für euch versteckt.

Die Erzieher haben alle Päckchen für euch eingesammelt.

Mal schauen was wir damit machen, ok??

Liebe Grüße von uns allen

 

Update 02.04.2020 

Die dritte Woche ist geschafft und ja, irgendwie gewöhnt man sich langsam daran….

Immer wieder erschrecke ich mich, wenn ich im Fernseher Menschen sehe, die sich umarmen oder mit Handschlag begrüßen. Muss schon lange her sein, denke ich mir.

Im Kindergarten wird fleißig gewerkelt, frischer Rasen wurde eingesät. Dieser wird jeden Tag gewässert und so wird dann wohl hoffentlich bald Gras über die Sache wachsen?!

Unsere Terrasse wurde komplett erneuert, somit ist nicht nur die Unfallgefahr durch Splitter und Ausrutschen beseitigt, es sieht auch wieder wunderschön aus. Freut euch drauf sie zu sehen.

Der Schlafraum und der Ruheraum wurden neu gestaltet, auch der Außenschlafraum ist gesäubert und für die nächste Runde bereit.

Heute wurde im Haus mit Bobbycars gefahren, eine Autowerkstatt und Waschanlage aufgebaut. Reifenwechseln stand auch auf dem Programm.

Vor dem Haus wurden zwei weitere Weinreben gepflanzt und einen kleiner Apfelbaum hat der Bauhof für uns besorgt, dieser soll uns immer an unsere Frau Liebmann erinnern.

Auch sie fehlt uns so sehr in dieser Zeit.

Ostern steht bald vor der Tür und eigentlich wären wir jetzt sehr mit den Planungen der Osterwanderung beschäftigt. Wir würden Ostereier anmalen, Hasenlieder singen und Frühlingsdeko basteln.

Bestimmt übernehmen Sie viel davon Zuhause mit den Kindern, oder?

Wir haben wieder einiges an Ideen und Vorschlägen für Sie zusammengestellt, an denen Sie sich gerne bedienen können und sagen Sie Ihren Kindern, dass wir uns gerade etwas tolles für sie überlegen. Nächste Woche gibt es gleich mehrere Überraschungen!!!

Haben Sie ein gutes Wochenende, das Wetter soll wieder schön werden. Reden Sie miteinander, essen Sie im Garten und versuchen Sie positive Gedanken walten zu lassen.

Wir grüßen Sie aus der Kita und melden uns Montag wieder.

Ihre Juliette Thiel und Kollegen

Download (PDF, 1.54MB)

Hier noch ein paar schöne Ostermotive zum Ausdrucken 🙂

https://www.kinder-malvorlagen.com/zum-ausmalen/vorlagen-ostern-eier-osterhase.php

 

Update 27.03.2020

Die zweite Woche ist geschafft! Im Kindergarten ist es weiterhin sehr still. 1-3  Kinder haben wir pro Woche. Auch diese fragen sich wie lange das wohl noch so geht. Wann kommen endlich meine Freunde wieder? Wann dürfen wir wieder auf die Spielplätze? Warum muss ich eigentlich hier her, wenn alle anderen Zuhause sein dürfen? Ja langsam macht sich auch Unmut breit….

Die Kollegen im Haus geben ihr Bestes: Morgens wird viel gezeichnet, unterschiedliche Techniken ausprobiert, Yoga gemacht und getanzt. Dann wird Mittag gegessen.

Nachmittags geht es in den Garten, dort wurde gerade der Grill abgebaut, denn die Steine haben sich gelöst und es bestand Unfallgefahr für die Kinder. Der Bauhof wird den Grill in der kommenden Woche erneuern, so dass wir hoffentlich bald wieder zusammen grillen können?!

Was halten Sie davon: Ein großes Grillfest zum zusammen sein?

Wenn wir diese schwere Zeit überwunden haben, feiern wir zusammen, ok? So wie die Zukunftswerkstatt eben feiert!!!!!

Soziale Distanz ist glaube ich das Wort des Jahres, der nächsten Jahre. Niemals hätten wir gedacht, dass es in unseren Breitengraden so wichtig wäre, diese einzuhalten.

Es fällt uns allen sehr schwer, nicht zu kuscheln, uns nicht zu drücken.

Ich komme immer wieder in die Kita und sehne mich danach meine Kollegen zu herzen, ganz abgesehen davon, dass ich meine Eltern zurzeit nicht sehen kann, geschweige denn den Bauch meiner hochschwangeren Schwester zu streicheln.

Aber es wird vorbeigehen. Da bin ich mir sicher.

Halten wir weiter zusammen, mental, per Mail, per Telefon, per Videotelefonie.

Zum Glück gibt es diese Medien heutzutage.

Starten wir in ein Wochenende voller Sonnenschein und positiver Gedanken. Gehen Sie raus, entdecken Sie den Frühling, der in den Startlöchern steht.

Grüßen Sie mir alle Kinder, Geschwister, Nachbarn und Eltern.

Fühlen Sie sich von uns allen geherzt.
Liebe Grüße Juliette Thiel und Team

 

Update 23.03.2020 

Das Wochenende ist vorbei, was ein Glück war das Wetter schön und wir konnten die Zeit im Garten, in den Weinbergen oder auf der Straße nutzen. Natürlich nur im Rahmen der eigenen Familie … Sicherlich fehlen Ihnen Ihre Freunde und Familien auch. Wir halten uns mit Videotelefonie auf dem Laufenden. So können die Großeltern zumindest virtuell Ihre Enkelchen sehen. 

Dennoch starten wir motiviert in die kommende Woche. Die Mitarbeiter sich reichlich mit Aufgaben versorgt, die sie im HomeOffice erledigen können und dürfen.

Im KinderGarten sind zwei Frühdienste und zwei Spätdienste eingeteilt. Für 30 Minuten zur Übergabe überlappen sich die Dienste.

Die Anmeldungen zur Notbetreuung sind weiterhin sehr wenig. Schauen wir mal wie lange es so bleibt. Denn für viele Familien ist die jetzige Situation eine Herausforderung.

Bleiben Sie weiterhin gesund, passen Sie auf sich auf und sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, melden Sie sich gerne.

Liebe Grüße aus dem HomeOffice,
Juliette Thiel

 

Update 20.03.2020 

Viele Fragen gehen uns und auch Ihnen in den letzten Tagen durch den Kopf… eine lange, anstrengende Woche neigt sich dem Ende zu.

Täglich kommen stündlich neue Meldungen oder Anweisungen aus den Nachrichten, irgendwie steht alles Kopf.

Unser Team hat diese Woche besonders viel in der Kita geleistet.

Doch auch wir sollen und müssen unser soziales Netzwerk auf ein Minimum reduzieren. Wie Sie der letzten Mail entnehmen können, werden wir ab sofort mit maximal 2-3 Personen vor Ort sein, sofern eine Notbetreuung angeboten werden muss. Ist dies nicht der Fall, befinden sich alle Kollegen im HomeOffice.

Natürlich möchten wir während unseren regulären Öffnungszeiten weiterhin für Sie als Ansprechpartner da sein.

Innerhalb der Notbetreuung werden wir telefonisch von 7.15 Uhr – ca. 17.00 Uhr erreichbar sein. Der Maileingang wird täglich gecheckt und beantwortet.

Sollte niemand vor Ort sein, und Sie haben akuten Gesprächsbedarf, können Sie unsere Leitung Juliette Thiel auf Ihrem Diensthandy erreichen. Bitte nutzen Sie diese Nummer wirklich nur in dringenden Fällen.

Wir hoffen es geht Ihnen allen den Umständen entsprechend gut. Wir denken viel an Sie und Ihre Kinder.

Liebe Grüße
Juliette Thiel und Team

 

Inspirationen zur Förderung und gegen Langeweile

Liebe Eltern,

wir haben Ihnen ein paar Inspirationen zur Förderung und gegen die Langeweile Ihrer Kinder zusammengestellt. Aus datenschutzrechtlichen Gründen, dürfen wir unsere hauseigenen Materialien leider nicht mit Ihnen teilen, demnach haben wir ein paar schöne Kinderseiten aus dem Internet gesucht:

Das Coronavirus Kindern einfach erklärt

***

+++ NEU +++

Ein kostenfreies Corona-Informationsbuch für Kinder

(illustriert von Axel Scheffler)

https://www.beltz.de/service/aktuelles.html?tx_news_pi1%5Bnews%5D=15040&tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=02f85890a79ccdad4f0a1b4fde95ab6a

***

Tägliche Sportstunde für KITA Kinder und Grundschüler

***

Musikstunde für Kinder ab 3

***

Coole DIY´s, kreative Bastelideen uvm.

https://www.pinterest.de/

***

Malvorlagen, feinmotorische Übungen zum Ausdrucken

https://www.kinder-malvorlagen.com/

***

Kinderplattform, auch als App verfügbar

https://www.youtubekids.com/

***

Onlinespiele und Vorlagen zum Ausdrucken für Kindergarten- und Schulkinder

https://www.kleineschule.com.de/onlinespiele.html

***

 

Notbetreuung im Kinder- Garten Zukunftswerkstatt – Mittwoch 18.3.2020

Seit Montag ist auch bei uns Notbetreuung angesagt. Ein Kind hatten wir Montag und Dienstag, ansonsten war es ruhig im Haus…. Ein komisches Gefühl für alle Beteiligten…..

Nicht nur wir Mitarbeiter hatten viele Fragen und Sorgen.

Immer wieder klingelte das Telefon: Was machen wir bis wann? Dürfen wir kommen? Gehören wir zur Gruppe systemrelevanter Angestellter? Habt ihr schon Fälle von Corona Infizierten? Geht’s euch gut? Was macht ihr denn jetzt die ganze Zeit?

An dieser Stelle möchten wir uns ganz herzlich für Ihr Verständnis, Ihren Zuspruch und Ihr Vertrauen in uns bedanken.

Ja, was machen wir die ganze Zeit??

Zuerst einmal haben wir uns zusammengesetzt, natürlich weit genug auseinander, und haben gesammelt was alles zu tun ist:

Aufräumen, waschen, sortieren, grundreinigen, Akten optimieren, Statistiken machen, Unkraut rupfen, Fallbesprechungen, Holzgeräte im Garten streichen, Außenschlafraum putzen, Materiallisten auf Vordermann bringen, Decken und Kissen waschen, Garderoben sortieren und putzen, alles abstauben,  Elterngespräche vorbereiten, Homepage aktualisieren, Teamtage vorbereiten, Portfolio aktualisieren, Bilder sortieren, Listen vervollständigen, usw. ….

Und so haben wir begonnen, jeder tut etwas, jeder erledigt seine To-Do Liste.

Immer wieder halten wir Rücksprache mit der Bürgermeisterin und den Ministerien, fast stündlich ändern sich die Anweisungen.

Wir sollten jetzt zusammenhalten, trotz dass wir nicht zusammen sind.

Wir grüßen Sie aus der Ferne und halten Sie hier auf der Homepage und per Mail auf dem Laufenden.

Liebe Grüße
Juliette Thiel und Team

Aus aktuellem Anlass:

Liebe Eltern,

seit Montag, den 16.03.2020 sind alle Kindergärten in Rheinland- Pfalz geschlossen.

Eine Notbetreuung wird aber gewährleistet.

Die Notbetreuung richtet sich vor allem an Berufsgruppen, deren Tätigkeiten zur Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung des Staates und der Grundversorgung der Bevölkerung notwendig sind.

Auch die Gemeinde Guntersblum regelt alles genau nach diesen Empfehlungen des Landes.

Allgemeine Informationen finden Sie auf der Internetseite der Ortsgemeinde Guntersblum.

https://www.guntersblum.eu/

Bei Fragen oder Unklarheiten rufen Sie uns gerne zwischen 07.15 Uhr – 17.00 Uhr in der Kita unter der Telefonnummer 06249-6703972 an oder schreiben Sie uns eine Mail an kita-zukunftswerkstatt@guntersblum.eu.

Vielen Dank für Ihr verantwortungsvolles Handeln

Ihre Juliette Thiel und Team